Star Trek Online STO: Die Brücke, das Holodeck und ein Rundgang auf dem Schiff

Neben den beiden Settings Ground- und Space Combat gibt es eigentlich noch ein eine dritte Location, wo Star Trek Online stattfinden kann. Oder sollte ich besser sagen „könnte“? Man hat zwar die Möglichkeit die eigene Schiffsbrücke zu besuchen, allerdings ist das ganze eher kosmetischer Natur, denn außer, dass man seine ausgewählten Brückenoffiziere an den entsprechenden Stationen inspizieren kann, hat man auf der Brücke des eigenen Schiffes exakt nichts tun.

Eigentlich schade, gehört das eigene Schiff doch fundamental zum Gameplay dazu, denn weit über die Hälfte aller Star Trek Folgen spielen nun mal auf der Brücke des entsprechenden Raumschiffes. Kein Wunder also, dass Star Trek Fans diesen negativen Punkt in Star Trek Online stark bemängeln. Ein Rundgang auf dem Schiff, zum Beispiel zum Transporterraum, Maschinenraum, dem Holodeck, Zehn Vorne oder gar dem eigenen Quartier wären möglich, oder gar denkbar gewesen.

Hier hätte man ganze Gameplayteile integrieren können, wie etwa spezielle Holodeck-Missionen in anderen Zeitepochen, Missionen die direkt im Schiff statt finden (Invade/Critical Failure/Repair Missionen), oder aber das eigene Quartier als eine Art Housing, wo man sich Verdienste für absolvierte Missionen an die Wand nageln kann. Später, als dekorierter Admiral, hätte das eigene Quartier Geschichten über längst vergangene Missionen erzählen können. Vorausgesetzt, dass andere Spieler das eigene Schiff besuchen könnten. Hierzu müsste man sie natürlich im Transporterraum in Empfang nehmen und durch die Schiffsgänge zum eigenen Quartier geleiten.

Wie Ihr dem Konjunktiv entnehmen könnt: Alles Wunschdenken, denn keines dieser Features befindet sich derzeit in Star Trek Online. Schade, doch was noch nicht ist, kann ja noch kommen. Denn in einem Gespräch mit Executive Producer Craig Zinkievich, gab der Produzent kleinlaut bekannt, dass den enormen Forderungen der Community wohl doch statt gegeben wird, und somit eine Überarbeitung des eigenen Schiffs bereits auf dem Plan steht. Allerdings will Cryptic es dieses Mal richtig angehen, weswegen eine Implementierung wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird:

„Anything we can do to make the game feel even more like Star Trek is something we want to do. So, definitely, we want to give people more of their ship. This is one of those things we want to get perfect before introducing it to players, though, it’s going to be an undertaking”.

Ich kann nur hoffen, dass auf die Star Trek Community gehört wird, die ebenso wie hier im Beitrag mit richtig guten Ideen zum Thema “Eigens Schiff, Holodeckmissionen, Zehn Vorne und Housing” aufwartet. Wenn nur ein Teil davon umgesetzt werden würde, wäre das eine immense Bereicherung fürs Gameplay. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich Star Trek Online und das eigene Schiff in der Zukunft weiter entwickeln werden.

Quelle: INCGamers

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+