Die WoW MMO Gaming Maus von Steelseries im Test – Teil 1 – Verpackung und Design

Gestern durfte ich mich wieder auf den Weg zu meiner geliebten Packstation machen. Darin befand sich ein relatives großes Paket aus Dänemark, von wo aus der Hardwarehersteller Steelseries seine Presseexemplare verschickt. Steelseries hat sich einen guten Namen durch spezielle Gaming-Hardware, wie etwa Tastaturen, Mäuse und Komplett-PCs gemacht, die speziell auf die Bedürnisse von Gamern zugeschnitten sind. Darüber hinaus sponsort Steelseries mittlerweile sehr viele Clans und Gilden, u.a. das Team von SK Gaming. Zusammen mit Blizzard hat Steelseries eine WoW MMO Maus entwicklet, die speziell an die WoW-Spielerschaft gerichtet ist. Durch dieses Jointventure trägt die WoW Steelseries Maus die Bezeichnung Licensed Blizzard Product. Und genau diese Maus wollten wir uns in einem Review mal etwas genauer ansehen.

Zu Hause angekommen, machte ich mich also daran, die Maus aus dem doch relativ großem Paket zu befreien. Zum Vorschein kamen dann ein sehr großes Mauspad (32x27cm) und die WoW MMO Steelseries Gaming Maus. Beides optisch und qualitativ sehr gut verpackt, wie ihr ja auf den gemachten Bildern erkennen könnt. Mit den technischen Fakten und Details zur Maus will ich Euch an dieser Stelle nicht langweilen, da man diese an jeder Stelle im Internet nachlesen kann und der normale Nutzer sowieso keine Möglichkeiten hat, die angegebenen DPI oder G-Werte zu messen. Nehmen wir also diese Tech-Facts als gegeben hin und beschränken uns in diesem Test auf einen alltäglichen Erfahrungsbericht, bei dem es um die Haptik, die Installation, Handhabung und Einrichtung, bis hin zum täglichen Gebrauch der WoW MMO Maus in der Welt von Warcraft geht.

Der erste Eindruck

Nachdem ich nun die Steelseries Maus aus ihrer Verpackung befreit hatte, fiel mir eines direkt auf: Die Steelseries Maus ist sehr leicht. Dagegen ist meine Logitech MX518, die ich derzeit hautsächlich in Gebrauch habe, ein richtiger Klotz in der Hand, auch wenn sich beide Mäuse von der Größe nichts nehmen. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist die Haptik der Steelseries Maus: Sie liegt genau wie die die Logitech richtig gut in der Hand, wobei alle Daumentasten sehr gut zu erreichen sind. Kein Vergleich also z.B. zur Razer Copperhead, die ich ergonomisch für einen Fehlgriff halte, da die Daumentasten kaum zu erreichen waren, und man ferner keinen wirklichen angenehmen Ort hatte, wo man seinen Daumen ablegen konnte. Durch die seitlichen „Flügel“ bietet die Steelseries Maus hier genügend Platz, um den Daumen ergonomisch „ablegen“ zu können. Zudem sind diese Flügel auf der Unterseite mit riesigen Gleitern ausgestattet, die der Maus hervorragende Gleitfähigkeiten verleihen.

Spaßeshalber habe ich die Steelseries Maus auch mal in die linke Hand genommen: Ob sich die Maus gleichermaßen für Rechts- wie Linkshänder eignet, kann ich dennoch schlecht beurteilen, denke aber, dass es sich primär um eine Rechtshänder-Maus handelt, allein durch die Anordnung der Daumentasten auf der linken Seite der Maus, die beim „Linksbetrieb“ dann mit dem kleinen Finger, statt mit Daumen bedient werden müssten, was ich mir persönlich nur schwer vorstellen kann. Apropos Mausbutton: Davon hat die WoW MMO Steelseries Maus eine ganze Menge. Neben der üblichen Linken/Rechten Maustaste samt klickbaren Scrollrad, befinden sich auf der Oberseite noch weiter 4 Mausbutton. Die kleinen Tasten direkt neben neben Scrollrad, quasi in den Haupttasten eingelassen, finde ich sehr genial, da diese sehr gut zu erreichen sind. Also insgesamt 7 Buttons auf der Mausoberseite.

Auf der linken Seite befindet sich eine Art Steuerkreuz, das 4 Buttons entspricht, sowie 2 weitere Tasten etwas oberhalb, allesamt sehr gut mit dem Daumen zu erreichen. Auf der rechten Seite befindet sich dann noch ein weiterer Wippschalter, der mit dem Ringfinger angesprochen werden kann. Für den kleinen Finger liegt der Button etwas zu weit oberhalb der Maus, da komme ich mit meiner normalen Hand/Fingergröße nicht dran. Aufgrund meiner motorischen Fähigkeiten habe ich aber von jeher Probleme die Mausbuttons auf der rechten Seite der Maus zu bedienen, so dass es mir auch hier schwer fällt, die beiden Tasten des Wippschalters optimal im laufenden Betrieb sauber mit dem Ringfinger zu treffen. Hier bin ich immer geneigt den Mittelfinger zu benutzen, der eigentlich auf der rechten Maustaste liegen blieben sollte.

Wo sind die Steelseries Maustreiber?!

Zusammengefasst bietet die WoW MMO Steelseries Maus also 15 Mausbuttons, von denen 13 frei konfiguriert werden können (die linke bzw. rechte Maustaste lässt man ja in der Regel mit den Standards belegt). Zusätzliche Gewichte, wie z.B. bei der Roccat Kone, die Mem ja im WoW-Betrieb getestet hat, gibt es hingegen nicht, werden von mir allerdings auch nicht sonderlich vermisst. Ebenfalls sucht man vergebens nach einer Treiber-CD. Steelseries hat es an dieser Stelle sehr geschickt gemacht und stattdessen in die Verpackung nur einen kleinen Zettel gelegt, wo man sich den aktuellen Treiber direkt herunterladen kann. Da sich die Treiber sowieso sehr schnell überholen, sollte man immer auf die aktuellsten Treiber aus dem Netz zurück greifen. Die aktuellen Steelseries WoW MMO Maustreiber könnt ihr euch direkt hier herunterladen. Allerdings habe ich auf dem ersten Blick keinen Treiber für den Mac gefunden, was die Maus zu einer reinen Windows Maus werden lässt.

Der Installation der Treiber, sowie dem Setup der Maus, der Zuweisung der Shortcuts und der Macro-Funktion der Steelseries WoW MMO Maus werde ich mich dann im zweiten Teil des Tests widmen.

Update: Den zweiten Teil des Steelseries WoW MMO Maus Reviews findet ihr mittlerweile hier.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+