Cataclysm Beta: Bericht aus Vashj’ir – Manta Schwimm-Mounts, lustige Quests und der Walhai als Wordboss?

Mittlerweile habe ich trotz der Hitze auf dem Betaserver das LevelCap erreicht: Stufe 82. Mal schauen wann es nun weitergeht. Gefühlt habe ich gerade mal 1/4 der zweiten Zone Vashj’ir fertig gequestet (und eben Hyjal komplett), auch wenn man das schlecht einschätzen kann, da es für dieses Gebiet noch keine neue InGame Karte gibt, was die Orientierung deutlich erschwert, gerade wenn markante Questgoals nicht vom Tracker angezeigt werden. Optisch ist Vashj’ir absolut herausragend und bisweilen einzigartig. Klar das sowas richtig spaß macht. An sich mag ich ja Unterwasserwelten wie in BioShock, aber gerade bei WoW hatte ich doch ein wenig Angst davor, was sich aber, wie ja schon im ersten Bericht zur Unterwasserzone Vashj’ir, sehr schnell als unbegründet herausgestellt hat.

Am witzigsten sind auch in Vashj’ir wieder die Vehicle-Quests, bei denen man nicht direkt seinen Charakter steuert, sondern ein Gefährt. Wie in Hyjal auch, sind die Quests wohldosiert, so dass sie niemanden der sie nicht mag auf die Nerven gehen. So muss man bei einer Quest zunächst einen Hai anlocken, um dann anschließend eine Horde Nagas mit dem neuen Freund aufzufressen. Das ist auch wieder abstrus, aber witzig:

An einigen Stellen kommen auch wieder deutliche Verbesserungen beim UI zum Vorschein, etwa, wenn man gelöst Quests direkt abgeben kann, ohne zum Questgeber zurückkehren zu müssen. Ebenso ist der Stufenanstieg nun graphisch in Szene gesetzt, bei dem man sogar eine Meldung bekommt, welche neuen Skills beim Trainer zum Lernen bereit stehen. Für Neulinge sicherliche eine gute Hilfestellung:

Nachdem man eine Weile gequestet hat, findet man schließlich sogar einen Questgeber am Abyss, einem tiefen Abgrund, der einem eine UnterwasserMount-Quest anbietet, bei der man am Ende sein erstes Schwimm-Mount, einen Mantarochen, bekommen kann. Immerhin hat der Manta 280% Speed, mit dem man dann fortan durch die Unterwasserwelt flitzen kann. Für die Quest muss man zunächst einen Mantarochen zähmen. Der Rochen versucht einen abzuschütteln, wie beim Rodeo muss man mittels Vehicle Menü den Bewegengen entgegen wirken, damit man nicht vom Manta fällt. Lustig in Szene gesetzt und das erste Unterwassermount macht einen schon irgendwie stolz:

Auf den reisen durch Vashj’ir bin ich dann öfters einem riesigen Fisch (oder Säugetier?!) über den Weg geschwommen. Dem Walhai. Klassifiziert als Boss, verteilt der Walhai 300k + Hits und ist derzeit auf unserer Stufe weder tank noch killbar. Ob es sich hierbei um einen späteren Quest-Boss oder gar um einen World-Boss, die ja in WotLK so schmerzlich vermisst wurden, handelt ist jedoch noch ungewiss. Hier mal ein Bild vom Walhai Boss:

Zum Anschluss noch drei ausgewählte Screenshots aus der Unterwasserwelt Vashj’ir, um Euch die farbenprächtige Vielfalt zu verdeutlichen. Vashj’ir ist mit Abstand das erste große Highlight in der Cataclysm Beta, keine Frage. Eigentlich könnte man die ganze Zone screenshotten oder mal ein Video davon machen (hm, eigentlich gar keine schlechte Idee 😀 ):

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+