Gamescom 2010 – ein erstes Resumee

Ein langer Tag liegt hinter Sleth und mir. Wir konnten einige Termine wahrnehmen, die wir im Laufe der nächsten Tage aufarbeiten werden. In der Zwischenzeit gilt es, ein erstes Resumee zu ziehen. Da wir heute den Fachbesuchertag wahrnehmen konnten, war die Messe heute noch angenehm leer. Dennoch waren einige Stände, insbesondere die Diablo 3 Präsentation, die nur in Kleingruppen verfügbar, schwerst belagert, so dass wir schweren Herzens von einem Bericht über dieses Spiel verzichten müssen und nur auf das verfügbare Pressekit zurückgreifen werden.

Dafür gab es jede Menge andere Dinge zu betrachten und anzuspielen, von dem Nachfolger des Indyhits Torchlight über Star Wars: Knight of the Old Republic, Guild Wars 2 und der neuen Aion Erweiterung. Wir hatten außerdem einige Termine mit Hardwareherstellern, die die Gamescom zur Vorstellung ihrer neuen Produkte nutzten.

So gab es von Razer nicht nur die angekündigten Produkte zum Thema Star Craft 2, sondern auch ein neues Keyboard namens Black Widow. Roccat präsentierte uns die Roccat Kone + in einem neuen und wie uns versichert wurde, stark verbessertem Gewand. Bei Saitek gab es die Cyborg Rat zu bewundern, eine Maus für Bastler und Tuner, die zwar etwas gewöhnungsbedürftig aussieht, aber einen guten ersten Eindruck machte. Und Sennheiser zeigte uns gleich zwei neue Headsets für Gamer, das 360er, das im Gegensatz zu der allgemeinen Annahme kein Nachfolger des 350 sondern ein offenes Äquivalent darstellt und das 330er, das im mittlereren Preissegment liegt. Grad das 360er fühlte sich bei der Sitzprobe bereits absolut hammermäßig an. Wenn der Sound wie behauptet sogar noch das vom 350er übertrifft, dann ist das Headset ein echt heißer Kandidat für den Weihnachtsbaum.

Sehr präsent waren auch die F2P Anbieter und Browsergames. Das ist definitiv ein Branchenbereich, den man im Auge behalten muss.

Insgesamt also ein lohnender Ausflug, nur das Schnorren von Kaffee müssen wir noch etwas perfektionieren 😉 Mehr dazu und zu allen anderen Dingen wie gesagt in den nächsten Tagen.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+