Der DPS Deathknight in Patch 4.01 – DD Specs, Glyphen und Rotation

Auch wenn wie bei allen Guides vieles nur grob bestimmbar ist, weil sich die Builds immer noch schnell ändern und auch noch nicht alles durchgerechnet. Ähnlich wie beim Warri haben sich auch beim Deathknight grundlegende Mechaniken geändert. Das gilt einerseits für den Runestrike, der nun nur noch als normaler Angriff einsetzbar ist (und in der Beta den Tanks vorbehalten bleibt), vor allem aber für das neue Runensystem, in dem die Runen nun nicht mehr simultan erneuert werden sondern hintereinander. Auch die Bäume wurden kräftig durcheinander gewirbelt. So ist Blood nun ein reiner Tankbaum, Unholy und Frost haben dafür alle Tanktalente verloren.

Ergänzend sind auch einige kleinere Dinge verändert worden. Beispielsweise erhält nur noch ein Unholy DK, der die Anti Magic Shell auch noch im Talentbaum anskillt, den früher allen DKs zugänglichen Effekt, wonach absorbierter Schaden teilweise in Runepower umgewandelt wird.

Genug der Vorrede, kommen wir zu den Specs und Glyphen

Unholy

Unholy ist die Spec, die ich im PvE sehr lange gespielt habe und im PvP bis zum aktuellen Patch immer noch drin hatte. Wie es momentan scheint, ist es die Spec mit dem höchsten Schadenspotential und die einzige Skillung, die die Fähigkeit beibehält, die Seuchen ohne Schadensverlust auf alle Ziele zu verteilen.

Mein Vorschlag für eine Unholy Spec mit 4.01 sieht wie folgt aus:

Auf 70 gibt es absolut gar keinen Spielraum bei der Talentverteilung. Alle Talente liefern zusätzlichen Schaden bis auf den einen Punkt in Resilient Infection, der als Filler geht. Was man hier in den ersten zwei Tier wählt, ist frei, hat aber auch kaum Auswirkungen. Die Prime Glypen sind ebenfalls absolut fest für Single Target. Gleiches gilt mehr oder weniger für die Major Glyphs, auch mangels Auswahl. Einzig die kleine Blood Tap Glyphe ist wirklich variierbar.

Unholy wird im übrigen in der gleichnamigen Präsenz gespielt. Das Ganze spielt sich dann sehr flüssig, aber auch recht anspruchsvoll. Besonderes Gimmick und sehr sehr stark ist die Fähigkeit, den Ghul in eine Monstrosität zu verwandeln. Das Ganze erinnert dann an ein Beastmastery Pet. Die Rotation ist, wie könnte es sein, eher eine Prioritätenliste, die durch Runic Corruption und Runic Empowerment sehr variabel ausfallen kann.:

Diseases  -> Dark Transformation (aka Ghoul rastet aus) -> Scourge Strike, wenn beide Death oder UH Runen aktiv sind -> Festering Strike, wenn beide Blood oder Frostrunen aktiv sind -> DC wenn man Gefahr läuft, die Runepower zu cappen oder wenn Runic Corruption nicht aktiv ist -> SS -> FS -> DC -> Horn

Klingt sehr kompliziert. Im Endeffekt geht es bei dieser wie auch bei der noch darzustellenden Frostrotation darum, dass man durch die hintereinander aktivierenden Runen bestrebt ist, nie ein Runenpaar ungenutzt stehen zu lassen. Täte man das, würde man Runengeneration verschwenden, was ein DPS Verlust darstellt. Da man noch kein Outbreak hat, muss man aktuell die Krankheiten konventionell auftragen und diese dann mit Festering Strike so lange wie möglich aktiv halten.

Gegen mehrere Ziele ist der Einsatz von DnD und auch Bloodboil nach wie vor Teil der Rotation.

Frost DW

Frost DW war die zweite populäre DPS Spec, die Unholy in vielen Kämpfen sogar geschlagen hat. Auch wenn es eine Zweihand Frostspec nun gibt, nach ersten Tests ist diese zumindest auf 80 noch nicht konkurrenzfähig. Es sieht aber so aus, als wenn es eine recht gute Levelspec sein wird. Frost DW war von je her eine Prioritätenspec ohne feste Reihenfolge. Daran ändert sich nichts. Der Skillungsvorschlag, auch hier sind die Glyphen wieder ziemlich fest:

Frost profitiert anders als Unholy in einem extremem Male von Mastery, so dass sich das Reforgen in diese Richtung durchaus lohnt, wenn man alle Caps abdeckt. Obliterate behält seine Stellung als primärer Runendump, Froststrike als RP Dump. Außerdem wichtig: Icy Touch spielt für Frost keine Rolle mehr, Howling Blast tritt an seine Stelle und infiziert wie bisher nur geglypht alle Ziele mit Frost Fever. Die Rotation sieht dann wie folgt aus:

Diseases -> Obliterate, sofern irgendwelche Runenpaare außer Blood oder Killing Machine aktiv ist -> Bloodstrike wenn beide Bloodrunes aktiv sind -> Frostrike -> Rime -> Obliterate -> Bloodstrike -> Horn

Auch hier wieder gilt es, vorhandene Runenpaare auf eine Rune herunterzudumpen und dann Proccs auszunutzen. Gespielt wird übrigens in der Frostpresence, die die neue Präsenz mit Schadensbonus ist.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+