Der Schamane mit 4.01 – Restoration, Elemental und Enhancement in Cataclysm – Talente, Glyphen und mehr

In unserer losen Reihe über die neuen Talente und Glyphen wollen wir uns heute dem Schami widmen. Anders als etwa beim Krieger sind die Eingriffe in das Spielgefühl nicht ganz so gewaltig, obgleich auch beim Resto die Kombination aus Heilen und Nuken nun mehr Gewicht bekommt. In meinen Augen krankt dieses Modell aber nach wie vor daran, dass der Resto Schami absolut gar kein Hit auf dem Gear hat, das heißt, er muss an sich sinnlose Casts rausdrücken, um einen positiven Effekt zu erzeugen.

Immerhin, alle Bäume wurden entschlackt, mit der Erstellung der neuen Trees und deren weiteren Bearbeitung (Enhancement zum Beispiel war auch in der Beta lange Zeit etwas überfüllt. Schauen wir uns das Ganze mal im Detail an!

Restoration

Restoration hat gleich mehrere gewichtige Änderungen erhalten: zum einen können Schamanen nun kein Gift mehr entfernen, vielmehr ist man auf Krankheiten und Flüche beschränkt, als drittes via Talent kommt das Dispeln von Magie dazu. Im Endeffekt muss man sich entscheiden, ob man die Nuke + Heal Talente mitnimmt oder wie ich einen konventionelleren Build bevorzugt. Mein Vorschlag sieht wie folgt aus:

Talente, die jetzt nicht drin sind, aber eventuell interessant sein könnten, sind in meinen Augen vor allem Cleansing Waters (ein Talent, das bei einem Fight wie Lady Deathwhisper sicherlich sehr gut sein kann, wenn man etwa die Frostboltsalven Debuffs wegreinigt). Ob man dann mit Cataclysm auf die verbesserten Schilde verzichtet, nur um an Spellhit im Elemental Tree zu kommen, wage ich eher zu bezweifeln, auch wenn der Manaregen Effekt von Telluric Currents schon recht stark ist.

Bei den Glyphen muss man im dritten Prime Glyph Slot schauen, ob man das Wasserschild so buffen muss. Andererseits empfinde ich die Riptide Glyphe mit der Verlängerung der Laufzeit als recht schwach, eine Erhöhung der Ticks wäre hier deutlich interessanter gewesen, jedenfalls bei meiner Spielweise. Die Chainheal Major Glyph halte ich für sehr stark, weil sie das starke Gefälle, dass ein durchschnittlicher Chainheal erzeugt in Form von zu viel bis zu wenig Heal je nach Jump etwas abmildert. Lediglich, wer fast ausschließlich über den Tank chaint, mag die Glyphe herausnehmen, allerdings ohne einen wirklichen Ersatz zu finden. Momentan ist es leider so, dass es pro Spec selten mehr als eine Alternative gibt – hier muss Blizzard noch nachlegen.

Die Healing Stream Glyphe finde ich persönlich äußerst genial, damit entfällt das Jonglieren mit Resi Totems und auch im PvP ist das Ganze sehr sehr mächtig.

Elemental

Elemental bekommt zunächst einmal mit Earthquake einen neuen, sehr cool aussehenden Flächenangriff. Das ist insofern ironisch, als dass der Einsatz von AoE ja eher zurückgeschraubt werden soll. Ansonsten würde ich die folgende Spec und Glyphen empfehlen:

Im Prinzip bekommt man mit 32 Punkten alle DPS relevanten Talente – ein guter Tradeoff ist noch einen Punkt aus Reverbrations in den Enhancement Tree zu schieben für einen besseren Bonus aus der Flametongue Waffe. Glypehmäßig sind die ersten beiden Primeglypen klar gesetzt, die dritte halte ich deshalb für stark, weil einfach weniger GCDs fürs Nachsetzen des Flameshocks verwendet werden müssen. In Raids kann aber auch die Shocking Glyphe interessant sein, weil hier so oder so häufiger nachgecastet werden muss und dann der verkürzte GCD mehr wert sein kann als die reduzierte Anzahl der zu castenden Flameshocks. Das gilt inbesondere, wenn es Bewegung im Kampf gibt, währendessen eh nur geshockt werden kann.

Die Major Glyphes sind auch relativ fest mangels Alternativen.

Enhancement

Beim Enhancer ist vor allem Lavalash ein deutlicher Gewinner im Vergleich zur aktuellen Situation. Die Interaktion mit dem Searing Totem beschert dem Lash einen deutlichen Anstieg an Schaden und damit mehr Gewicht in der Prioritätenfolge. Entsprechend werden auch die verwandten Glyphen aufgewertet. Als AoE stehen nach wie vor die Nova und der Chainlightning zur Verfügung, die beide ebenfalls geglypht werden. Schön ist auch, dass das Runspeed Talent auch die Nutzbarkeit des Ghostwulfs im Kampf wieder ermöglicht (er wird instant), was etwas war, das ich beim WotLK Enhancer wirklich vermißt habe (auch wenn es kaum Kämpfe draußen gab.

Wichtig ist ferner, dass das Spellhit Talent auch mit Level 85 wohl uninteressant bleibt, wenn man kein Castergear tragen möchte. Als Übersicht sieht das Ganze dann so aus:

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+