Patch 4.1 – der Gildenfinder

Eines der herausragenden neuen Features, das mit 4.1 eingeführt wird, ist der Gildenfinder (oder -sucher). Das Ganze funktioniert sehr ähnlich dem Dungeonfindern insofern, als dass man Klasse und Rolle angeben kann, dazu dann noch die zeitliche Verfügbarkeit (eher unter der Woche oder am Wochenende).

Andersherum kann man aber auch einfach durch die Gilden, die eine aktive Anzeige haben, durchbrowsen und das Passende finden. Sicherlich eine schöne Ergänzung zu den bestehenden Mitteln, aber ich sehe momentan nicht, dass dieses Tool die Stelle etwa eines Forums oder einer Seite wie WoW Progress übernehmen wird. Das muss nicht heißen, dass es schlecht ist. Im Gegenteil, viele Casuals, die bisher mehr oder minder auf den Tradechat angewiesen waren, um zu wissen, welche Gilde gerade Leute sucht. Für die Gilden bedeutet es, dass man nicht mehr permanent die Chats zuspammen muss.

Es ist aber auch ein weiteres Bekenntnis zur Rolle der Gilde, nachdem WotLK ja das Addon der Randoms war. In meinen Augen ist das eine sehr begrüßenswerte Entwicklung.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+