Nützliche Programme für den Eve Einstieg

Nach meiner ersten Einführung zum Thema Eve Online möchte an dieser Stelle kurz einige Programme, die den Einstieg und das weitere Spiel sehr erleichtern, vorstellen. Anders als bei WoW etwa gibt es bei Eve keine Ingame Addons. Hingegen wird von CCP ausdrücklich die Nutzung externe Programme für die Verarbeitung der Daten außerhalb des Spiels gefördert. Dies geschieht dann mittels der API. Diese API ermöglicht das Auslesen von Dingen wie den eigenen Skills, dem eigenen Vermögen (aka Wallet = Geldbörse und Assets = gegenständliches Vermögen).

Das erste Programm, über das ich reden möchte, ist ein Charakterplaner. Das Programm Evemon ist ohne Probleme zu installieren und ermöglicht es dem Spieler, den eigenen Charakter (oder auch andere, wenn er deren API hat) auszulesen und ähnlich dem Charakterfenster ingame darzustellen. Mit Evemon kann man dann Lernpläne entwickeln, wo man genau erkennen kann, wie schnell man ein bestimmtes Modul oder Schiff benutzen kann.  Evemon bietet auch die Möglichkeit, sich schneller einen Überblick über die Zusammenhänge zwischen den Skills und die gegenseitigen Voraussetzungen zu schaffen als das möglich ist. Dies geschieht über den Skill Browser.

Interessant ist auch, dass man das Programm im Hintergrund laufen lassen kann und dann im Windows Tray optisch und akustisch erfährt, wenn ein Skill ingame fertig ist und man den nächsten einstellen muss. Zu guter Letzt gibts es noch Optimierungsfunktionen für Learning Skills, Attribute und Implantate sowie eine Import und Export Funktion. Insgesamt in meinen Augen ein must have für jeden Eve Spieler.

Das zweite Programm, welches eigentlich von jedem Spieler verwendet wird, der nicht nur auf der Station hockt und produziert oder handelt, ist das Eve Fitting Tool, ein Programm, das es erlaubt, auf dem Reissbrett jeden Schiffsrumpf mit xbeliebigen Modulen auszurüsten und dann die Statistiken hierzu auszulesen. Was auf den ersten Augenblick relativ einfach aussieht (ähnlich Template Planern wie Chardev für WoW Chars), entpuppt sich als sehr tiefgehend, weil man hier auch Boni und Remote Repair (also Reparaturleistung durch andere Schiffe) miteinkalkulieren kann oder auch testen kann, wieviel Schaden man mit einem Setup auf ein anderes Schiff macht (was insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Größe  [=Signatur] eines Schiffs Einfluss darauf hat, Sinn macht). Wie bei Evemon kann man auch bei EFT den eigenen Charakter importieren. Auf der einen Seite sieht man dann wie groß der Unterschied zwischen dem eigenen und dem perfekten (all Level 5) Charakter in dem jeweiligen Setup aussieht. Auf der anderen Seite sieht man auch, welche Skills einem noch für bestimmte Module fehlen bzw welche die Fähigkeiten der Module verbessern.

Schließlich kann man auch Setups erstellen und sich dann für den eigenen Charakter in Evemon eine Lernliste erstellen lassen.

Bei beiden Tools muss man anmerken, dass diese zunächst nur Zahlen liefern. Ob etwa ein Schiffsetup wirklich funktioniert, hängt jedoch nicht nur davon ab – deswegen werden Leute, die immer wieder praxisferne Setups in Foren posten, auch gerne EFT – Warrior genannt, was beileibe kein Lob ist. Man sollte sich auch vor Augen führen, dass die Tatsache, dass man ein Schiff fliegen oder ein Modul nutzen kann, dies noch beileibe nicht heißt, dass man es auch gut verwenden kann. Denn dazwischen liegen oft Welten. Ein Beispiel? Wer Battleship 3 hat, kann jedes Schlachtschiff der entsprechenden Rasse fliegen. Trotzdem wird man ihm in der Regel in einer Flotte empfehlen, ein anderes Schiff zu fliegen, vor allem wenn auch die anderen Skills eher im Bereich 3 liegen. Warum? Weil er in das Schiff zwar einsteigen kann, aber es oft weder vernünftig fitten (=ausrüsten) noch wirklich gut ausnutzen kann.

Insbesondere für den Bereich Forschung und Industrie gibt es noch zahlreiche weitere Programme und Spreadsheets. Das ist jedoch dann oft schon für den fortgeschrittenen Benutzer und ehrlich gesagt, ich baller lieber irgendwas kaputt als dass ich es zusammenbaue 🙂

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+