Protection PVP – noch besser mit Icecrown Loots?

Neuerdings bin ich desöfteren mit meinem Krieger im Battleground, allerdings nicht auf Arms geskillt, wie man meinen wollte, sondern als Tank. Gründe hierfür gibts viele, der Wichtigste ist wohl, dass ich mit der WotLk Armsspielweise nicht wirklich klarkomme (gerade das Waffen oder Stanceswitchen zum Pummeln geht mir richtig auf die Nerven). Wenn man bei Arenajunkies mal schaut, dann stellt man fest, dass momentan Protection Warrior sehr starke Ratings erzielen können, oft in Verbindung mit einem Heiler und einem zweiten physischen DDler. In gewisser Weise besteht hier eine Analogie zum Prot Pala, der ja auch einige Zeit, sei es als Heiler, sei es als störender DD unterwegs war.

Das alles ist nur möglich dank der Umstellung der Aggrostyles auf stärkeren Schaden. Zur Erinnerung, in Classic hat sich ein Krieger ein Loch in den Bauch gefreut, wenn seine Rache mal für 40 traf. Mittlerweile kann man bei einem Crit mit entsprechendem Gear zwei Nullen dranhängen.

Es gibt dann immer noch zwei verschiedene Denkweisen, wie man in der Arena spielen soll, einerseits mit einem auf BV ausgelegten Set, wobei hier das BV Hardcap von 2760 zu beachten ist. Dieses wird durch Einsatz von Shieldblock verdoppelt. Mit diesem Set versucht man mittels CD Einsatz besonders starke Shieldslams zu produzieren. Alternativ kann man aber auch auf Attackpower setzen. Denn Skills wie Concussion Blow und Shockwave skalieren natürlich damit. Unterstützen muss man das Ganze auf jeden Fall durch Armorpenetration, nur so lassen sich gute Ergebnisse erzielen.

Meistens schaut man dann, dass man ein Gearsetup baut aus 2 Teilen PVE Set und PVP Teilen. Gegebenenfalls kann man noch einige PVE DPS Teile anziehen (beispielsweise Bracer mit ARP). Bei den Tankitems schaut man natürlich vor allem auf zwei Dinge: bringt der Setbonus mehr Styleschaden (2 Teile T9 bringt 5 % mehr Devastate Schaden) und gegebenfalls auf den BV auf dem Item (in Umkehr zu dem, was man im PVE sucht).  Es gibt auch andere Setups, etwa mit PVE DPS Gear und 4 Teilen PVP Gear. Weiterhin benötigt man eine neue Waffe. Die schnellen Tankwaffen sind leider nur bedingt brauchbar, man zielt eher auf harte Devastates denn auf Heroic Strike Spam ab (dafür hat man eh nicht die Rage). Weiterhin muss man einige Talente und Glyphen anders setzen, die Shockwave Glyphe kommt etwa zum Einsatz, improved Spellreflect ist auch sehr sehr gut. Safeguard wird in der Arena auch gerne genommen, im BG, wo ich derzeit aktiv bin, ists eher sinnlos.

Im Endeffekt muss man das denke ich einfach mal austesten. Spannend wird sicherlich sein, wenn die ersten Leute mit dem neuen T10 2er Bonus rumlaufen, mehr Schaden auf Shockwave und Shieldslam klingt potentiell sehr verheerend. Dafür fehlt es allerdings an Blockgear in Icecrown. Was wiederum attraktiv ist, ist die Menge an ARP auf den DPS Teilen, das könnte Luft lassen, dass man ARP cappen kann und dann noch Stärke sockeln kann. Noch mehr Attackpower kann ja nur gut sein 🙂

Bleibt die Frage, wieviel Resilience man anziehen soll: es gibt Leute, die haben scheinbar nur 15 Resilience an. Andere spielen im 3er mit über 700, um auch mal einen Stun zu überleben, wo vorher keine Cooldowns gezündet wurden. Naja, im neuen Jahr werde ich mal schauen, ob ich auch wieder ein wenig die Arena unsicher mache. Eigentlich wollte ich das ja erst im neuen Addon wieder machen, aber irgendwie steht man momentan doch zu viel in Dalaran rum.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+