Shitstorm Rising – RealID und Foren zum 2.

Nachdem ich vorhin aufgestanden bin, habe ich mir angeschaut, wie sich das Ganze über Nacht weiterentwickelt hat. Kurz gesagt, es entwickelt sich zum PR Desaster. Es gibt schon zehntausende Poster in den Blizzard Foren, die teilweise mit Acc Kündigung, jedenfalls aber mit Forenboykott drohen.

Drastischer noch ist etwa dieser Blogpost auf WoW Riot. Der Blizzard Poster Bashiok hatte im offiziellen Forum seinen Namen preisgegeben, um die Menge zu beschwichtigen. Der Schuss ging so derbe nach hinten los, dass der Thread gelöscht wurde. Aber die Überreste sind auf WoW Riot zu finden. Kurz nach Bekanntgabe des RL Namens tauchten nicht nur Informationen zu den Verwandschaftsverhältnissen auf, sondern auch Fotos, die etwa bei Arbeitgebern in nicht ganz so aufgeschlossenen Branchen ein KO Kriterium wären. Dazu folgte dann auch noch das Zitat aus einem polizeilichen Register wonach die Person ohne Versicherungspapiere Auto gefahren war. Dazu kamen noch Fotos vom Wohnort und Haus.

Blizzard versucht nun Damage Control zu betreiben. Aber etwa dieses Post von Nethaera zeigt, dass die RealID noch nicht ausgereizt ist, selbst mit dieser Änderung

Just to respond to those that don’t think we read through all of these responses and threads, we do and have been. We will continue monitoring feedback as well.

We put a lot of thought into this change and have a long-term vision for the Real ID service and wanted to make sure that we communicated ahead of time and very clearly as to what will be changing and how. Keep in mind that posting is optional, and we recognize that some players will choose not to utilize the Real ID feature in game or post on the forums and support everyone’s individual choice on using or not using it.

This is obviously new ground for us and for you as well, but we want to make sure we’re creating a great social-gaming service that people will want to use. We just want to make sure that if people are sharing feedback, that they keep it constructive, and yes, as I said, we are reading.

Immerhin wird es wohl die Möglichkeit der Parental Control geben (auch wenn die 90 % der Eltern eh nicht wahrnehmen).

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+