Star Trek Online STO: Badge of Exploration, Forschungsmarken und Tribbles

Nachdem ich das Startgebiet, den Sirius Sector Block, nun komplett fertig gequestet habe, ging es in den Regulus Sector Block, der gleich nebenan ist. Auch hier gibt es wieder einen angrenzendes Exploration Gebiet: Den Arucanis Arm. Hier, genau wie im Delta Volanis Cluster, der dem Sirius Sector Block angrenzt, gilt es unbekannte Sterne zu erforschen, unbekannte Zivilisationen, wo nie ein Mensch, ihr wisst schon 😉
Das ganze Gebiet ist dabei nicht katographiert, d.h. man muss ein wenig rumfliegen und auf gut GlĂŒck das System scannen.

Denn fĂŒr die Erkundung bzw. den Abschluss der Quest gibt es Badges of Exploration 1st Order, fĂŒr das man sich beim Vendor auf der Sternenbasis entsprechende AusrĂŒstung, sowohl fĂŒr sich, als auch sein Schiff, kaufen kann. Damit man mehr von diesen Forschungsmarken bekommen kann, sind diese Exploration Quests repeatable, also quasi eine Form von Dailyquests. Der Timer liegt wohl bei 30 Minuten, ich hab’s aber noch nicht selber getestet, da es in meinen Augen keinen Sinn macht, bereits im Low Level Bereich Gear und AusrĂŒstung zu farmen, auch wenn die verbesserten Waffen, Kits und Schiffskonsolen schon nice sind. Der Preis liegt zwischen 20-200 Badges of Exploration pro Item, fĂŒr jeden Abschluss der Quest gibt es 75 Badges of Exploration. Der Farmaufwand ist also ĂŒberschaubar.

Wie es der Name schon verrĂ€t, Badge of Exploration 1st Order, gibt es in den spĂ€teren Gebieten wohl weitere Erkundungsgebiete, fĂŒr die es dann höhere Badges gibt. Entsprechende Markenvendor gibt es bereits auf der Sternenbasis, die mit besserem Gear aufwarten. Hier macht farmen spĂ€testens auf dem Admiralslevel also Sinn. Nachdem ich auch den Regulus Sector fertig hatte, ging es dann weiter in Pi Canis Sector. Im Hromi Cluster gibt es bereits Badges of Exploration 2nd Order, allerdings habe ich diese Quest selber noch offen. Im Pi Canis Sector findet man ĂŒbrigens auch weitere Fleet Action Systeme. Im Laurentian System gibt es eine weitere Space- und Ground Fleet Mission, wo es sich immer mal wieder lohnt mitzumachen, da es bei guter Beteiligung bzw. Platzierung Loot als Belohnung gibt.

Ich bin gespannt, wo es nach dem Pi Canis Block weiter geht, da sich das Geschehen immer weiter in die neutrale Zone, bzw. zum klingonischen Gebiet hin verschiebt. Als nÀchstes steht bei mir der Mempa Sector auf dem Programm. In Zahlen bin ich mittlerweile Level 14, also Lt. Commander 4. Grade.

Mittlerweile habe ich auch die Funktion der Tribbles erkannt. Zuerst hab ich das possierliche Tierchen nur fĂŒr ein nutzloses Gimmick gehalten. Bei Bodenmissionen hat man die Chance einen Tribble zu looten. Eine Fuktion hat dieses Tier lt. Beschreibung allerdings nicht, außer das es sich (rein subjektiv) vermehrt. Denn irgendwann hatte ich plötzlich 6 im Inventar, ohne das ich diese gelootet hĂ€tte (zumindest nicht bewusst, evtl. kann hier ja jemand bestĂ€tigen, ob die Tribbles sich im Inventar vermehren, oder ob das reine Einbildung ist). Wenn man die Tribbles nun als Device beim Ground Combat in seine AusrĂŒstung packt, haben die Tribbles die FĂ€higkeit den TrĂ€ger Out of Combat zu heilen, ohne das sie dabei „verbraucht“ werden. Der Heal hat lediglich einen kurzen Cooldown, der wohl AbhĂ€ngig von der Farbe der Tribbles ist. Am Besten eignen sich Tribbles als Device fĂŒr die Bridge Officer, die bei jeder Gelegenheit die Hyposprays nutzen, als ob es kein Morgen gĂ€be. So haben sie einen dauerhaften Heal, der nicht verbraucht wird. Perfekt. Zudem geben die Tribbles bei Benutzung ein sĂŒĂŸes „Schnurren“ ab. Dabei holt der Benutzer den Tribble aus der Tasche und streichelt ihn. Insgesamt eine coole Idee, die zumindest nicht auf den ersten Blick offensichtlich ist.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in FĂŒrth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+